VERORTET

Wer sein Rad liebt, der kauft ein gutes Schloss

Die meisten Fahrräder werden gestohlen, wenn sie unterwegs abgestellt sind.

Wo das Fahrrad das Auto als sinnvollstes Fortbewegungsmittel ablöst, dort gibt es die meisten Räder – und gleichzeitig die meisten gestohlenen. Das belegt diese Karte, deren Daten „Positionen“ auf Zahlenbasis der Kriminalämter und Statistikämter der Bundesländer errechnet hat: In Bremen, Berlin und Hamburg wird, umgerechnet auf die Einwohnerzahl, am meisten geklaut. Fahrradbesitzer machen es Dieben oft zu einfach, kritisiert die Polizei, und kaufen häufig zu billige Schlösser. Das ist Sparsamkeit am falschen Platz, denn neun von zehn der gestohlenen Fahrräder werden nie wiedergefunden. Die meisten Räder werden auf offener Straße entwendet, und nur selten aus Keller oder Wohnung (beides deckt die Hausratversicherung abdeckt).

Wer sein Rad auch unterwegs versichert sehen will, unterschreibt eine Zusatzklausel. Die speziellen Fahrradversicherungen lohnen sich nur für besonders wertvolle Räder. Übrigens: Bremen, Berlin und Hamburg sind zwar die Länder, keineswegs aber die Städte mit den meisten gestohlenen Rädern. In diesem Ranking führt Magdeburg vor Cottbus und Münster.