UM DEN GLOBUS

Vorbild Skandinavien?

Rund 400 Versicherer sind in Schweden aktiv, doch sowohl der Markt für Lebens- wie auch der für Sachversicherungen wird von wenigen, meist heimischen Gesellschaften dominiert. Neuester Vertriebskanal ist Ikea: Seit Oktober bietet der Konzern Unfallversicherungen für Kinder und Schwangere an.

Rentenversicherung

Das Rentensystem setzt Finanzbildung voraus. Aus rund 850 Fonds können schwedische Arbeitnehmer bei der Zusammensetzung ihrer obligatorischen „premiepension“ auswählen. In sie fließen 2,5 Prozent ihres Renten-begründenden Einkommens. Weitere 16 Prozent gehen in die allgemeine umlagefinanzierte Altersrente. Große Bedeutung hat die betriebliche Altersvorsorge: Alle tarifgebundenen Arbeitgeber sind verpflichtet, für ihre Beschäftigten in ein Betriebsrentensystem einzuzahlen. Anders als in Deutschland kennen die Schweden keine garantierte Mindestverzinsung bei klassischen Lebensversicherungen, und das Internet spielt eine größere Rolle. Rund ein Drittel der Lebensversicherungsverträge wurde 2013 online abgeschlossen.

Fahrzeugversicherung

Die Marktkonsolidierung im Bereich Kfz-Versicherung ist hoch: Waren 2007 noch 38 Unternehmen im schwedischen Markt aktiv, sind es aktuell noch 22 Gesellschaften – wobei fünf Gesellschaften rund 93 Prozent der Prämieneinnahmen auf  sich verbuchen. Rückläufige Schadensmeldungen und -auszahlungen sowie Mehreinnahmen durch mehr und höhere Prämien führten zuletzt zu einem Überschuss von 660 Millionen Euro. Auch die abgelehnten Schadensforderungen stiegen: Sie summierten sich im
vergangenen Jahr auf rund 20 Millionen Euro, gegenüber dem Vorjahr ein Plus von knapp 50 Prozent.

Hausratversicherung

Auf Hausbesitzer in Schweden kommen schwerere Zeiten zu. Der bisher in der sogenannten „hem&villaförsäkring“ uneingeschränkt gewährte Versicherungsschutz gegen Überschwemmungen könnte in Zukunft in Risikogebieten entfallen. Seit 2004 stieg die Zahl der gemeldeten Schäden im Bereich Sturm und Natur um rund 180 Prozent. Während landesweit agierende Versicherer 2013 auf eine positive Bilanz kamen, gerieten kleine lokale Versicherer ins Minus. 95 Prozent aller Haushalte haben die „hem&villaförsäkring“ abgeschlossen. Die Police ist nicht vergleichbar mit einer Hausrat- oder Gebäudeversicherung, wie wir sie in Deutschland kennen, da sie häufig weitere Leistungen wie Haftpflicht-, Reiseschutz- oder Rechtsschutzversicherung enthält.

Haustierversicherung

Schweden ist das Mutterland der Haustierversicherung. Bereits 1924 hat  Branchenführer  Länsförsäkringar Agria die ersten Hunde kranken- und lebensversichert, im Jahr 1972 wurde schließlich auch die Katze versicherungsfähig. Allein im letzten Jahr wuchsen die Versicherungseinnahmen um 9,5 Prozent und haben sich damit  binnen zehn Jahren mehr als verdoppelt. Der Wermutstropfen: Auch die Tierarztrechnungen stiegen durchschnittlich um neun Prozent.