„Eure Aufsichtsregeln sind auch für uns okay“: Um diesen Satz wurde mehr als 20 Jahre lang gerungen. Nun haben sich die USA und die Europäische Union geeinigt, wichtige Aufsichtsregeln der Versicherungsbranche gegenseitig anzuerkennen. Damit werden Hürden bei transatlantischen Geschäften abgebaut. Abgeschafft werden sollen beispielsweise Sicherheitsleistungen (Collaterals), die Rückversicherer stellen müssen, wenn sie auf der jeweils anderen Seite des Atlantiks tätig sind. EU-Parlament und US-Kongress müssen der Einigung noch zustimmen.